Gebetsablauf


Home Gebetsablauf Ort Berichte

Ablauf eines Abendgebetes in der Krypta des Grossmünsters Zürich

     

Ein Erinnerungsblatt für jene, die das Gebet vorbereiten

19.00 in der Krypta sein, Teppiche und Taizé-Liederbüchlein holen, hinlegen, sowie Kreuz und Kerzen schön anordnen.

Überlege, ob Du selber die Lieder anstimmen willst (evt. mit Hilfe einer Flöte, um den richtigen Ton zu erwischen) oder ob Du möchtest, dass das jemand anders tut (dann frag doch spätestens kurz vor Beginn des Gebetes (wichtig: Lieder- Nummer deutlich ansagen).

Auch sonst: Wegen der Akustik in der Krypta, bitte langsam und deutlich sprechen.

19.15 Beginn mit einem Lied Nr....

- evt. kurzer Einführungsgedanke (kann weggelassen werden)

- Lied Nr....

- Text aus dem Alten Testament /evt. Psalm............................

- Lied Nr.... (z.B. „Alleluja“, kann aber auch ein anderes sein)....................

- Text aus dem neuen Testament (das kann der Text sein, der von Taizé für den Tag vorgeschlagen wird oder auch ein Text, den Du auswählst) 

(Text nicht zu lange, weil die Menschen den Text nicht mitlesen und weil im Gebet nicht über den Text gesprochen / ausgetauscht wird. Schön ist jedoch, wenn Du eine zweite Muttersprache hast, den Text auch in einer zweiten Sprache zu lesen. Du kannst auch jemand anders bitten, den Text zusätzlich in einer anderen Sprache zu lesen (bitte entsprechenden Text dafür mitnehmen)). 

- dann könnte gesagt werden: "Wir singen nun noch das Lied Nr. ... und dann gehen wir in die Stille", oder so ähnlich...

- STILLE (7-8 Minuten)

- Fürbitten (um die Betenden nicht aus der Stille heraus zu erschrecken: entweder mit einem eher einfachen, ruhigen Lied beginnen, von dem man die Nr. nicht sagen muss, z.B. "O Christe Domine Deus..." oder "O O adoramus Te O Christe..." oder mit einer gesprochenen Fürbitte beginnen, oder mit der Ansage: "zwischen  den Fürbitten singen wir das Kyrie... oder das Lied Nr... (evt. Psalite Deo...)." Die ersete Fürbitte sollte von dem/derjenigen gesprochen werden, der/die vorbereitet, nachher werden andere spontan ihr Danken und Bitten äussern.

- Das Vater Unser / Unser Vater - Gebet als Abschluss der Fürbitten

- Lied Nr...

- Lied Nr... (sofern noch genügend Zeit dafür vorhandenn ist)

- Dann könnte man so oder ähnlich sagen "Es sind noch all zu einem Imbiss eingeladen - und wer möchte das nächste Mal das Gebet vorbereiten?"

- "Zum Abschluss singen wir noch das Lied bei der Nr..."

Um 20.00 sollten wir das Gebet abschliessen.

(In letzter Zeit ist es üblich, dass jene, die anschliessend am Imbiss und Austausch teilnehmen möchten, etwas zum Imbiss-Teilen mitbringen. Wenn Du nichts dabei hast, ist es auch o.k.)

Wer das erste Mal das Gebet vorbereitet- und gestaltet, macht dies mit jemandem, der/die darin schon Übung hat.

Wir wünschen Dir eine gesegnete Vorbereitungszeit!


 21 September 2016